laborkurs analog Schwarzweiß

Foto: Mathias Richter
Foto: Mathias Richter

Bildbearbeitung zum Greifen nah

Seminar mit Mathias Richter

 

Die Faszination der analogen Fotografie, die seit dem 19. Jahrhundert ungebrochen ist, lässt auch im digitalen Zeitalter nicht nach - im Gegenteil - die entschleunigende Magie des Fotolabors zieht wieder viele in ihren Bann und immer mehr Fotobegeisterte wollen diese Kunst erlernen oder einfach mal Dunkelkammerluft schnuppern.

 

Im Schwarzweiss-Laborkurs werden Zusammenhänge und Grundlagen verdeutlicht. Jeder Schritt, von der Negativentwicklung bis zur Vergrößerung, wird erklärt und praktisch geübt. Bilder tauchen auf, Fotogeschichte wird fühlbar.
Bei uns stimmt die Chemie!

 

Was ist  mitzubringen?

Einen belichteten, unentwickelten Film, am besten Fuji Acros, Kodak T-Max / Tri-X, Ilford Delta oder Ilford FP4/HP5, keinen Ilford XP2.
Wenn Ihr Hilfe mit Eurer analogen Kamera benötigt, bringt diese zum ersten Termin mit.

 

Ablauf:

Am ersten Abend treffen wir uns bei imago  in der Veteranenstraße 20. Ihr erhaltet praktische Tipps zum Umgang mit der analogen Kamera und theoretische Erläuterungen zur Laborarbeit. Alles anschaulich und mit vielen Bildbeispielen.

Die beiden anderen Abende verbringen wir im Fotoatelier Sabine Alex direkt am S-Bahnhof Nöldnerplatz, entwickeln in der dortigen Dunkelkammer die Filme und stellen Vergrößerungen von ausgewählten Negativen her.

Jeder Teilnehmer erhält ein ausführliches Script mit dem Kursinhalt.

 

Maximal 4 Teilnehmer
Teilnehmer der aktuellen Fotoklassen erhalten auf die Kursgebühr einen Rabatt von 20%.

 

 


Dauer: 12 Stunden

Termine:  auf Anfrage

Laborkurs Schwarzweiss

Nach Überweisung der Kursgebühr erfolgt Bestätigung einer Platzreservierung. 

200,00 €